Bürgermeisterkandidat Borzoo Afshar vermisst kritische Auseinandersetzung mit Kühnert-Thesen

Nach dem Auftritt von Kevin Kühnert in Löhne am 06. Mai stellt sich mir die Frage: Wo steht unser Bürgermeister? In einer Fragerunde moderiert durch unseren Bürgermeister Bernd Poggemöller, erörtert Kühnert seine waghalsigen Thesen, in den der Sozialismus über unsere Freiheit gestellt wird. Weder Bürgermeister noch die heimischen Sozialdemokraten kritisieren ihn dabei oder stellen die Thesen zumindest in Frage. Das wirft wiederum die Frage auf: Wie weit links steht unser Bürgermeister, der immerhin auch Oberhaupt unserer Verwaltung ist? Wäre da nicht zumindest ein Minimum an kritischer Auseinandersetzung mit Kühnert angebracht gewesen?!

Wenn es nach Kühnert ginge, soll unsere soziale Marktwirtschaft gegen Kollektivierung, Enteignung und Verstaatlichung ausgetauscht werden. Die uns nahe Geschichte hat jedoch gezeigt, dass diese idealistische Idee nichts mit der realen Gesellschaft und unsrem Miteinander zu tun hat. Jungsozialist Kühnert wird jedoch von den geladenen Sozialdemokraten gefeiert und nicht im Ansatz hinterfragt. Egal wo man politisch stehen mag, ein kritischer Diskurs wäre zielführender als blinder Jubel für radikale Theorien. Borzoo hat den Text als unser Bgm-Kandidat abgeschickt. Daher wird die Presse es wohl nicht in Form eines Leserbriefes, sondern als Statement von Borzoo drucken. Ich persönlich habe mit Borzoo darüber gesprochen und befürworte dies ausdrücklich, da es ihm eine Plattform bietet sich im Namen der CDU zu positionieren und damit unseren eigenen Leuten zu zeigen, dass wir uns (und er sich) von SPD und Amtsinhaber abgrenzen.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben